4initia

Leistungen

zurück zur Übersicht

Repowering

Windpotentiale effektiver ausschöpfen und von der Zuverlässigkeit modernster Anlagentechnik profitieren.

Die Entwicklung von Repowering-Projekten lässt sich grundsätzlich als Neuprojekt betrachten, da Planungs- und Genehmigungsschritte ähnlich wie bei Neuplanungen durchgeführt werden müssen. Erschwerend hinzu kommen können eingeschränkte Flächenverfügbarkeiten und divergierende Interessenlagen der beteiligten Akteure sowie Höhenbegrenzungen und Kennzeichnungspflichten der Windenergieanlagen. Daher zählt das Repowering zur Königsdisziplin der Windenergieprojektentwicklung. Die gesetzlichen Verschärfungen für Abstandsregelungen und Naturschutzbestimmungen gegenüber Altprojekten können das Repowering gegebenenfalls am Standort der Altanlagen verhindern. Die Kompetenzen der 4initia liegen darin, diese komplexen Mechanismen umfassend zu berücksichtigen, um ein erfolgreiches Repowering zu verwirklichen.

  • Wirtschaftliche Abschätzung des Repowering-Aufwandes
  • Begutachtung / Entwicklung des Windpark-Designs
  • Betreuung des Planungs- und Genehmigungsprozess
  • Umweltverträglichkeitsprüfungen und baurechtliche Prüfung
  • Kommunikation und Koordination der im Prozess involvierten Akteure
  • Aufstellen von Verwendungskonzepten für Altanlagen